Ravioli

Premiere

Wie ich schon an anderer Stelle erzählte, war ich vor ca. einer Woche zu einem Pasta-Kochkurs in der Kölner Kochschule.

Heute habe ich mich daher zu ersten Mal an der Zubereitung von Ravioli ausprobiert. Ich habe schon mit einer Niederlage gerechnet, aber weit gefehlt sie waren klasse.

Zwar hatte ich mir auch ein Raviolibrett gekauft aber dafür bin ich wahrscheinlich zu gierig, hab immer zu viel an Füllung aufgelegt, so, dass sie wieder herauskam, wenn ich den Deckel auflegte. Als Alternative nahm ich dann ein Wasserglas und hab die Ravioli rund ausgestanzt und gefüllt.

Den Teig hatte ich am Vortage gemacht und im Kühlschrank aufbewahrt.

Zutaten Teig:
100 g Hartweizengrieß
100 g Mehl Typ 00
2 Eier Größe M
1 EL Öl
½ Prise Salz

Alles gut verkneten. Mit der Hand ca. 20-25 Minuten oder mit der Küchenmaschine 10 Minuten kneten und nochmals ca. 10 Minuten mit der Hand, denn er braucht die Handwärme. Achtung der Teig muss zwei Dinge erfüllen, er muss elastisch und trocken sein. Dann in eine Frischhaltefolie wickeln und ab in den Kühlschrank. Hier muss er mindestens eine Stunde ruhen.

Zutaten Füllung:
½ Dose Thunfisch in Öl, abgetropft
4-5 Stücke TK-Rahmspinat, gibt es portionierbar
2-3 EL Ricotta
Kapern, eine pro Ravioli
Muskat, gerieben
Salz, Pfeffer

Spinat auftauen lassen. Tauwasser abgießen und mit allen Zutaten außer den Kapern vermischen.

Zubereitung Ravioli:

Den Teig sehr dünn ausrollen, das Bemehlen vom Teig beim Ausrollen nicht vergessen!
Mit einem Glas Kreise ausstechen. Auf die eine Hälfte etwas Füllung und eine Kaper geben.
Nun kann man die Kanten mit einem verschlagenen Ei bestreichen und die andere Hälfte des Teiges überklappen, sodass ein Halbmond entsteht. Die Kanten andrücken und mit den Gabelzinken verzieren. In der Zwischenzeit reichlich Wasser aufsetzen, wenn es kocht, Salz hinzu geben.
Die Ravioli darin dann in ca. 5 Minuten kochen lassen. Abgießen.

Dazu schmeckt ein leckeres Pesto oder Hauch Trüffelöl, darüber wird dann noch etwas Parmesan gerieben. Bitte keinen fertig Geriebenen kaufen der schmeckt nicht oder wenn er Qualität hat, verschwindet die nach kurzer Zeit.